Newsletter abonnieren
 

Betreuende und pflegende Angehörige sehen sich in ihrer oft langjährigen Tätigkeit einer Vielzahl von Herausforderungen gegenüber.

Zu Beginn der Betreuungs- und Pflegesituation nimmt die Organisation grundsätzlicher Dinge viel Platz ein.

  • Welche Unterstützungen und Informationen brauche ich?
  • Welche Hilfsmittel und praktische Hilfestellungen brauche ich?
  • Wie organisiere ich mich zeitlich?

Mit Fortdauer der Pflege wird die Frage der Selbstsorge immer wichtiger. Pflege stellt hohe Anforderungen an das Nervenkostüm der Angehörigen und bringt oft das gesamte Beziehungssystem an die Grenze.

In den Themenschwerpunkten des Forums für pflegende Angehörige sollen Infos zu Beginn der Pflege, Demenz und Selbstsorge&Psychohygiene einige grundsätzliche Informationen und Anregungen gegeben werden.

 

Meine Eltern / mein Partner werden pflegebedürftig - was nun?

Die Pflege eines Angehörigen kommt oft überraschend. In der ersten Betroffenheit bleibt kaum Zeit die Situation zu betrauern.

Plötzlich sind rasches Handeln und organisieren gefordert.

Viele Fragen und Entscheidungen kommen auf einen zu, denen man sich stellen muss, die kommuniziert werden müssen.

  • Wie viel Pflegeaufwand kommt auf mich als Pflegenden zu?
  • Wie viel Zeit braucht die Betreuung und Pflege -   zeitliche Ressourcen?
  • Welche Hilfsmittel gibt es und welche Unterstützungen, auch finanzielle, werden angeboten?
  • Mit welchen rechtlichen Themen muss sich der Pflegende Angehörige befassen?

In diesem Themenschwerpunkt soll Wissensvermittlung, Information, Kontakte und Angebote vermittelt werden.

Zu finden in Halle 20, Stand C410
Erreichbar an allen 3 Messetagen ohne Voranmeldung & Kosten!

In Kooperation mit

Diagnose Demenz

Sie bemerken an einem Familienmitglied, dass er/sie mit dem Alltag nicht mehr zurecht kommt? Es werden Namen, Vereinbarungen, alltägliche Dinge vergessen? Vielleicht gibt es zudem Schuldzuweisungen? Demenz bezeichnet eine Mehrzahl von unterschiedlichen Krankheitsbildern und Symptomen und kann unterschiedliche verlaufen. Die Diagnose Demenz stellt Angehörige und das gesamte Familiensystem vor hohe Anforderungen und kann diese in mehrfacher Hinsicht an ihre Grenzen bringen. Das Beratungsteam der Caritas Servicestelle Angehörige berät zu wichtigen Fragen:

  • Wie kann Beziehung und Kommunikation mit Demenzbetroffenen gelingen?
  • Wie können Angehörige mit den nachlassenden Fähigkeiten und dem veränderten Verhalten der Betroffenen gut umgehen?
  • Wie kann ich ihn verstehen und mit ihm zufriedenstellend in Kontakt sein trotz der eigenen Trauer und des eigenen Schmerzes? Wie umgehen mit seinem veränderten Verhalten?

Selbstsorge ist ein Muss

Mit Fortdauer der Betreuung und Pflege wird die Frage der Selbstsorge immer wichtiger. Die Mehrfachbelastung durch Pflege und Betreuung, Beruf und Familie ist eine große Herausforderung für betreuende und pflegende Angehörige und deren Familien. 

Rund um die Uhr da sein zu müssen, die eigenen Bedürfnisse zurück stellen mit den Veränderungen der Lebenssituation zurechtkommen - das sind nur einige Themen, mit denen sich betreuende und pflegende Angehörige auseinander setzen müssen. Sie müssen zudem viele Verluste hinnehmen: Soziale Netzwerke fallen weg, die Flexibilität wird stark eingeschränkt, Lebenspläne können nicht realisiert werden, etc. 

Um diesen vielfältigen Herausforderungen möglichst gesund zu meistern, gibt das Beratungsteam alltagsnahe Ratschläge zur Selbstsorge und Psychohygiene. 

pflegewerkstatt - rund um die Pflege zuhause

Die Pflegewerkstatt ist offen für alle Menschen die ihre Angehörigen zu Hause pflegen. Menschen zu pflegen und zu betreuen ist oftmals eine herausfordernde und gleichzeitig sehr wertvolle Aufgabe. Uns Elisabethinen ist es eine Anliegen, Sie dabei mit unseren Beratungs- und Schulungsangeboten im Bereich der Basispflege und Kinaesthetics bestmöglich zu unterstützen. Wir begleiten Sie in Ihrer derzeitigen Lebenssituation und sind gerne für Sie da.

Das Angebot beinhaltet

  • Beratungen, die individuell kurzzeitig in Anspruch genommen werden können.
  • An den individuellen Bedarf angepasste Einzelschulungen.
  • Gruppenschulungen zu relevanten Fragestellungen.
  • Kinaesthetics Grund- und darauffolgende Aufbaukurse, die jährlich angeboten werden. 

pflegewerkstatt

… bietet Platz, um praktische Fertigkeiten für die Pflege zu Hause zu entwickeln, zu festigen und zu vertiefen

… schafft Sicherheit in der Pflege und Betreuung

… unterstützt Sie in herausfordernden Pflegesituationen

… ermöglicht Ihnen eine achtsame Interaktion mit den Angehörigen zu gestalten

… erweitert Ihre Pflege- und Gesundheitskompetenz

… bildet weiter

… ist für alle Laien-Pflegenden da: pflegende Angehörige, Nachbarn, Ehrenamtliche, 24 Stunden-Betreuende

Bei Fragen oder Interesse kontaktieren Sie Brigitte Käferbock unter

Brigitte.kaeferboeck@remove-this.pflegewerkstatt.or.remove-this.at

+43 732 7676 5750

Die praktischen Schulungen werden von der Pflegewerkstatt für pflegende Angehörige durchgeführt.

Zu finden in Halle 20, Stand C409
Erreichbar an allen 3 Messetagen ohne Voranmeldung & Kosten!